Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Landkreis Fachwerk, Wiesen und ein Hügel
Landkreis Fachwerk, Wiesen und ein Hügel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:09 11.08.2010
Umgeben von Wiesen und Feldern, gelegen am Fuße eines Hügels: Um welches Dorf im Landkreis handelt es sich? Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Knapp 150 Rätselrater gaben in der zurückliegenden Runde des OP-Bilderrätsel ihren Tipp ab – und nicht alle lagen richten. Ist ja auch kein Wunder: Schließlich hätte es sich auch um eine Luftaufnahme des Baggersees Niederweimar handeln können. Tatsächlich waren aber der Baggersee Niederwald und das Kieswerk zu sehen, direkt an der B 3 gelegen. Dort wird seit vielen Jahren Kies abgebaut. Dadurch hat sich ein See gebildet, der stetig an Umfang gewinnt.

Als nahgelegenes Erholungsgebiet wird der Baggersee von Schwimmern, Anglern und Windsurfern genutzt. Direkt am See ist die Windsurfabteilung des TSV Kirchhain beheimatet. Im Jahr 2009 entdeckten Forscher im Kieswerk Niederwald eine kleine archäologische Sensation. Sie stießen auf Funde, die rund 2 200 Jahre alt sein sollen. Eichenpfähle und die Reste einer Brücke sind auf die Eisenzeit datiert. Im vergangenen Jahr gab es einen unerfreulichen Fund auf dem Gelände. Beim Baggern stießen Arbeiter auf Munition aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Kampfmittelräumdienst legte insgesamt mehr als 50 Granaten frei.

Jörg Feurer aus Anzefahr hat den Baggersee Niederwald auf dem Foto erkannt und erhält die DVD „Sehenswertes Marburg“ als Preis. Auch Joachim Scholz aus Marburg erhält für seinen richtigen Tipp diese DVD. Ein Exemplar des Buchs „Unsere Heimat Marburg-Biedenkopf“ geht an Martina Meß aus Cölbe. Die Preise werden den Gewinnern zugeschickt.

In dieser Runde des OP-Bilderrätsels geht es um ein Dorf mit vielen Fachwerkgebäuden. Es liegt am Fuße eines Hügels – und zwar irgendwo im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Sie wissen, um welchen Ort es sich dabei handelt? Dann melden Sie sich bei uns: entweder am Gewinntelefon unter der Nummer 0 64 21 / 40 92 22. Oder schicken Sie uns ein Fax an 0 64 21 / 40 93 02.

Mit einer E-Mail an die Adresse gewinnspiel@op-marburg.de sind Sie ebenfalls mit dabei. Bitte geben Sie stets das Stichwort „Unsere Heimat von oben“ an. Auch diesmal gibt es wieder Bücher und DVDs zu gewinnen. Zudem verlost die OP einmal monatlich unter allen Teilnehmern einen Rundflug für zwei Personen. Doch zunächst gilt erst einmal – raten, raten, raten! Ein kleiner Tipp: Hilfreich soll die Suche mit digitalen Landkarten im Internet sein.

Hunderte von OP-Lesern beteiligten sich bereits in den zurückliegenden sieben Runden. Das Rätsel erscheint dienstags, donnerstags und samstags. Die Aufnahmen wurden ermöglicht von unserem Kooperationspartner, dem Kurhessischen Verein für Luftfahrt (KVfL).

Sie können die Antwort mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse auch als Kommentar unter diesen Artikel schreiben. Keine Angst, Sie verraten Ihren Mitspielern nichts, die Kommentare werden in dieser Rubrik nicht angezeigt.

von Carina Becker
und Nadine Weigel

Richtig! Im Rätsel „Unsere Heimat von oben“ war in der Samstagsausgabe die Evangeliumshalle Wehrda zu sehen. Der Großteil der 100 Teilnehmer wusste dies.

09.08.2010

Die Auflösung des OP-Rätsels „Unsere Heimat von oben“ vom vergangenen Donnerstag lautet: die Sackpfeife. 

06.08.2010
Landkreis Unsere Heimat von oben - Auf der Suche nach Indianerzelten

Rund 300 OP-Leser beteiligten sich am Dienstag am Luftbilderrätsel. Viele erkannten die Dammühle bei Wehrshausen, einige tippten auch auf das Hofgut Fleckenbühl bei Schönstadt.

04.08.2010